Podcast: Herausforderungen in interkulturellem Leadership | Wolfgang Widmann, ILF

Was erfordert inerkulturelles Leadership? Worauf sollten aufstrebende Führungskräfte besonders achten? Und warum ist sein größtes Leadership Vorbild der Chef eines Iraner Wasserversorgungsunternehmens? Darüber spreche ich mit Wolfgang Widann in einer neuen Epsiode meines Podcasts.

“Interkulturelles Leadership erfordert ein noch größeres Maß an Zuhören und Lernen: Wie denkt der andere, was will er, was ist ihm wichtig, was sind seine Werte und Ziele. Erfolg kann man nur haben, wenn man diese trotz des kulturellen Unterschiedes verstehen lernt.”

Wolfgang Widmann

Wolfgang Widmann war jahrelang in Führungspositionen von ILF Beratende Ingenieure, dem größten Infrastruktur-Ingenieurbüro Österreichs, tätig. Inzwischen steht er der Firma als Senior-Berater bei Managementaufgaben weltweit zur Seite. Im Gespräch gibt er seine Erfahrungen weiter, die er vom Iran bis China gesammelt hat und spricht darüber, was Kommunikation gerade in interkulturellem Leadership für eine Bedeutung hat.

„Ich war auch der Chef meiner Freunde. Es war wichtig, dass ich ihnen kommuniziert habe, dass ich mit ihnen deshalb sogar ‘strenger’ sein musste als mit anderen.“

Wolfgang Widmann

Außerdem sprechen wir darüber, wie es für ihn war, als er plötzlich zum Chef seiner Freunde wurde, welche Führungsprinzipien er aufstrebenden Führungskräften ans Herz legen würde und warum er Work-Life Balance für einen falschen Begriff hält.

„Work-Life Balance ist kein guter Begriff, weil Arbeit auch Teil des Lebens ist.“ 

Wolfgang Widmann

Mehr zum Thema:

Marketing in China: 10 Dinge die man beachten sollte
Wozu Verkehrsregeln? Es gibt doch Hupen!
10 Tipps: So wird eine Vision durch Kommunikation erst erfolgreich


Your email address will not be published. Required fields are marked *

*